21-07-10

Schwimmwagen

bruck1306_1.jpg

Amphibienfahrzeug und Besatzung aus der Mur geborgen

Zwischenfall bei Veranstaltung der Marine-Kameradschaft Prinz Eugen am Brucker Stausee: Amphibienfahrzeug versank und musste mit einem Kran geborgen werden. Insassen wurden von der Wasserrettung an Land gebracht.

Im Zuge einer Veranstaltung der Marine-Kameradschaft Prinz Eugen gab es am Samstag auch Publikumsboots- und Schaufahrten auf der Mur. Ein altes Amphibienfahrzeug (VW 166) war gerade etwas südlich des Bootshafens unterwegs als der Antrieb brach. Das Fahrzeug versank kopfüber in der Mur, die beiden Insassen konnten abspringen und wurden von der anwesenden Österreichischen Wasserrettung aus den Fluten gerettet.

Bergung

Die Stadtfeuerwehr Bruck an der Mur wurde alarmiert und mit Boot zur Unglücksstelle beordert. Das Fahrzeug konnte von den eingesetzten Feuerwehrtauchern lokalisiert trotz starker Strömungen festgemacht werden. Im Laufe des späten Abends wurde das Amphibienfahrzeugt mit Hilfe eines 45-Tonnen-Kranfahrzeugs geborgen.